Feed on
Posts
Comments

Marx brachte die Gesellschaft und ihre Geschichte wieder in den Fokus der Philosophie. Seine Nachfolgenden griffen Aspekte der neuen Sicht auf, wir diskutieren, was davon aktuell noch Bestand haben kann. Wo ist die wirksame und sinnvolle Weiterentwicklung der kritischen Gesellschaftsanalyse. Wo sind die Bausteine dazu und wer hat sie? Orientierung und Antrieb für das Geschäft der dringend erforderlichen Transformation. Grenzüberschreitungen von Marx zu Bloch, Benjamin, Korsch, Kofler und Lukács sollen die Weiterungen und Erweiterungen in der Philosophie in Folge und Nachfolge von Karl Marx anläßlich des Marx-Jubiläums aufzeigen. Hierbei geht es nicht um die »richtige« Marx-Auslegung, sondern darum, den Theoriefundus für die heutige Situation fruchtbar zu machen. Linker Aktivismus benötigt dringend die theoretische Auffrischung und Revitalisierung der utopischen wie der praktischen Erkenntnis. Wir benötigen eine progressive Perspektive. Die Philosophie Ernst Blochs bietet eine fundierte Ausgangsplattform für das erforderliche »offene« Denken, gerade auch überkommener linker Inhalte. Die Gegenüberstellung theoretischer Bemühungen von Mitstreitern- und -denkern soll hierbei die Blickwinkel weiten und  mehr Präzision für die Diskussion ermöglichen.

Termin: 2.-4. November 2018 in Hamburg

Das vollständige Programm ist hier zu finden. Anmeldung bei: Doris Zeilinger (doris.zeilinger(ädd)@gmx.de)

Facebook IconTwitter IconView Our Identi.ca Timeline