Feed on
Posts
Comments

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

mit diesem Newsletter wollen wir dich über die Arbeit der Rosa-Luxemburg-Stiftung im Themenfeld Gewerkschaften informieren.
Wir experimentieren erstmals mit einer neuen Format-Vorlage für den Newsletter und hoffen, dass alles funktioniert…

Mit solidarischen Grüßen,
Florian Wilde und Fanny Zeise

VERANSTALTUNGEN

INITIATIVE FÜR EIN NEUES NORMALARBEITSVERHÄLTNIS 
27.04.2018, BERLIN

+++ Mit Klaus Dörre, Hans-Jürgen Urban, Annelie Buntenbach, Bernd Riexinger u.a. +++

Es wird Zeit für einen gesellschaftlichen Aufbruch für «gute Arbeit für alle.» Prekäre Arbeit ohne Tarifvertrag, Niedriglöhne, «Teilzeit-Falle», Arbeitsverdichtung und Dauerstress sind für Millionen Beschäftigte zur Normalität geworden. Wie können wir in einer veränderten politischen Lage dem Kampf um «gute Arbeit für alle» Schwung verleihen?
Die Rosa-Luxemburg-Stiftung lädt Gewerkschaften, kritische ArbeitsforscherInnen, Aktive in Parteien und Bewegungsinitiativen und alle Interessierten zu einer Konferenz ein, um über gemeinsame Perspektiven im Kampf gegen prekäre Arbeit und Dauerstress, für die Stärkung der Tarifbindung sowie eine neue Arbeitszeitinitiative zu diskutieren.

Mittlerweile steht das Programm der Tagung online. Ihr findet Programm und Anmeldemaske hier.

 

FORUM 5 JAHRE WIDERSTAND BEI AMAZON 
13. APRIL, BAD HERSFELD

Seit 5 Jahren kämpft ver.di mit den Beschäftigten um einen ordentlichen Tarifvertrag, den amazon verweigert. Dabei geht es auch darum, die Selbstherrlichkeit der Konzernleitung zu brechen. Noch sind die Proteste gegen amazon nicht verbunden. Wir wollen mit der Veranstaltung dazu beitragen, gemeinsam stärker zu werden.

Programm der Veranstaltung hier.

Lokale Veranstaltungen zum Widerstand bei Amazon finden außerdem am 11.3. in Hamburg und am 12.3. in Kiel statt.

 

PRÄSENTATION DER STUDIE «RECHTSPOPULISMUS UND GEWERKSCHAFTEN»:
BERLIN, 14. MÄRZ 2018

Wie es zu erklären, dass der Aufstieg der AfD auch aus dem Votum gewerkschaftlich organisierter Beschäftigtengruppen zu erklären ist? Schwappt der Aufstieg der populistischen und extremen Rechten gleichsam von «Außen» in die Betriebe hinein, sodass sich dort fortsetzt, was mit Vorlauf in Gesellschaft und Politik trendbildend war? Oder gibt es auch einen arbeitsweltlichen Nährboden für die Geländegewinne der Neuen Rechten? Dieser Frage sind Forscher*innen des Instituts für Sozialwissenschaftliche Forschung (ISF) in München und WISSENTransfer in Hamburg in einer aktuellen qualitativen Befragung unter Gewerkschafter*innen nachgegangen.

Link zur Präsentation der Studie hier.

 

VERANSTALTUNGSREIHE ZUR DASEINSVORSORGE:
ZWISCHEN AUSVERKAUF UND NEUORIENTIERUNG

Die viertägige Workshop-Reihe von Rosa-Luxemburg-Stiftung und ver.di beschäftigt sich mit der kommunalen Selbstverwaltung und der Zukunft der Daseinsvorsorge. Diese Themen werden in vier Workshops aufgegriffen:
20. März: Bürgerservice und digitale Verwaltung
24. April: Mobilität ökologisch und sozial nachhaltig gestalten
29. Mai: Freiwilligenarbeit und Gemeinwohl, Bürgerbeteiligung und Gemeinwohl
Die Veranstaltungen finden jeweils von 18 bis 20:30 Uhr in den Räumen der ver.di-Bundesverwaltung, Paul-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin statt.

 

KONFERENZ MARX200: THEORIE – POLITIK – SOZIALISMUS
02.-06. MAI 2018, BERLIN

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung nimmt Karl Marx 200. Geburtstag zum Anlass, ihn mit einem großen Kongress mit mehr als 200 Referentinnen und Referenten aus allen Regionen der Welt zu würdigen. Es geht um die Analyse des Kapitalismus und Imperialismus, sozialistische Ziele und politische Strategien. Zentral ist die Frage, was es heute bedeutet, Marxist/in zu sein: Was können wir von Marx lernen, um in der Arbeitswelt zu intervenieren, um Ausbeutung und Herrschaft abzuschaffen?
Das Programm umfasst u.a. Greg Albo, Patrick Bond, Michael Burawoy, Luciana Castellina, Alex Demirovic, Frank Deppe, Patrick Eiden-Offe, Jayati Ghosh, Michael Hardt, Frigga Haug, Wolfgang Fritz Haug, Arlie Russel Hochschild, Bernd Riexinger, Karl Heinz Roth, Zhang Shuangli, Hans-Jürgen Urban, Marcel van der Linden, Michelle Williams, Erik Olin Wright…

Link zur Konferenz.

 

VERÖFFENTLICHUNGEN
 

«MARXTE NOCH MAL?» NEUE AUSGABE DER ZEITSCHRIFT LUXEMBURG

Anlässlich seines 200. Geburtstags dreht sich die neue Ausgabe der LuXemburg um Karl Marx: Als Politiker wird er in der Linken wenig diskutiert, dabei lässt sich für aktuelle Strategiefragen vieles lernen. Wie könnte Gewerkschaftspolitik aussehen, die sich bei «Marx-Consulting» (Hans-Jürgen Urban) bedient? Wie kann an Marx anschließendes Denken einen klassenpolitischen Feminismus bereichern? Warum und wie eigentlich heute Marxist*in werden und noch wichtiger: bleiben?

Die gesamte Ausgabe findet sich hier.

 

WEITERE TERMINE UND PUBLIKATIONEN

Weitere Veranstaltungen und Publikationen zum Themenfeld Arbeit und Gewerkschaften findet ihr hier.

 

Unter info.rosalux.de können Sie mit Hilfe einer Webmaske Themeninteressen und Abonnements aktualisieren. Sollten Sie keine weiteren Informationen von der Rosa-Luxemburg-Stiftung wünschen, können Sie sich unter dieser Adresse auch wieder aus unseren Verteilern austragen.
Facebook IconTwitter IconView Our Identi.ca Timeline