Feed on
Posts
Comments

Zwei Rezensionen

Den Krisen entkommen. Sozialökologische Transformation von Lutz Brangsch, Judith Dellheim, Joachim H. Spangenberg und Frieder Otto Wolf: Die tiefe Krise des Finanzmarkt-Kapitalismus, die sich verschärfenden Zivilisationskrisen insgesamt und neue Kriege der USA und der NATO sowie die emanzipatorischen Widerstandsbewegungen unserer Zeit sind der aktuelle Hintergrund, vor dem grundsätzliche Fragen diskutiert werden. Was nun hebt dieses Buch aus der ungeheuren Vielzahl anderer Publikationen in Deutschland und international zum vergleichbaren Gegenstand heraus? Was ist an dieser intensiven Kooperation von Intellektuellen aus sehr unterschiedlichen Traditionen so bemerkenswert? Wieso sollte es von Linken und auch LINKEN unbedingt gelesen werden? Was markiert die Differenz des keinesfalls einfachen Textes gegenüber anderen? Darauf gibt es für mich zumindest fünf Antworten.

Wie man die Welt verändert. Über Marx und Marxismus von Eric Hobsbawm: Über mehr als 50 Jahre erstrecken sich die Artikel und Aufsätze von Eric Hobsbawm, die in diesem kurz vor seinem Tode in Deutschland erschienenen Buch versammelt sind. Manche haben erst für diese Ausgabe ihre letzte Gestalt angenommen. Nun füllen die Bücher über Karl Marx und den Marxismus mittlerweile Bibliotheken, und vieles ist des Vergessens wert. Hobsbawms Blick auf Marx aber gehört zweifelsohne zu dem Bleibenden. Es ist der Blick eines großen Geschichtswissenschaftlers. Weiterlesen (pdf)

Facebook IconTwitter IconView Our Identi.ca Timeline