Feed on
Posts
Comments

Tag Archive 'Strategien'

Mit Post vom 17.7.2015 war das 5. EU-ExpertInnenGespräch angekündigt und es ist so gut gelaufen, dass eine kleine Information angeraten ist. Die Auswertung wird noch viel Arbeit und Zeit erfordern, aber ein Blick auf den Blog zum Projekt wird sicher Appetit „auf mehr“ machen. Erst recht, weil die aktuelle Blog-Seite zum Video der Lecture mit […]

Read Full Post »

Proteste gegen die Welthandelsorganisation in Seattle 1999 und das im Jahr 2001 zum ersten Mal im brasilianischen Porto Alegre veranstaltete Weltsozialforum (WSF) gelten als Entstehungsmomente einer sich konstituierenden globalen Zivilgesellschaft. Das Weltsozialforum als Gegenveranstaltung zum Weltwirtschaftsforum in Davos findet seitdem regelmäßig statt. Die Anzahl der TeilnehmerInnen mit mehreren zehntausend sowie das internationale Echo waren in […]

Read Full Post »

Spätestens seit der Finanzkrise 2008 hat die herrschende, profitgetriebene Wirtschaftsweise in Massenmedien und im öffentlichen Ansehen an Legitimation verloren. Alternativökonomische Ideen und Praxen finden mehr Aufmerksamkeit als je zuvor. Der chilenische Wirtschaftswissenschaftler Luis Razeto prägte in den 1980er Jahren den Begriff „Solidarische Ökonomie“ . Er beschrieb damit gemeinschaftliche wirtschaftliche Selbsthilfe, mit der Menschen in Krisenzeiten […]

Read Full Post »

Nicht nur beobachten!

Zweifellos kann nur begrüßt werden, dass viele Linke in Europa, in der EU und auch in Deutschland darüber nachdenken, wie sie ihren Freundinnen und Freunden, ihren Genossinnen und Genossen in Griechenland Unterstützung geben können. Besonders engagiert sich wie so oft Luciana Castellina: Sie analysiert und stellt klar, dass insbesondere die Linken in der EU gefordert […]

Read Full Post »

“Joy Forever” refers to the false promise of a common happiness, constantly played out by the proponents of the creative class and creative economy – the very promise that since Romanticism has been ascribed to art itself, a vow which remains unfulfilled. The aim of F/SUW‘s publication is to scrutinize the false promises of distributed […]

Read Full Post »

Mit der offenen aber sympathie bekundenden Frage nach einem Neuanlauf mit Luxemburg schließt Gerhard Hanloser in den Grundenrissen (einer in Wien erscheinenden Theoriezeitschrift, die leider zum Ende des Jahres eingestellt wird) seinen lesenswerten Überblick über die Luxemburg-Rezeption der letzten Jahre. Er hebt vor allem auf die geschichtsphilosophische Neuausrichtung ab, die Luxemburg in ihrem Werk “Die […]

Read Full Post »

Mit diesem Buch legt eine jüngere Generation engagierter Geograph_innen eine zwar kurzes, aber trotzdem kompaktes und anschauliches Kompendium vor, das den state of the art der vom cultural turn erfassten Humangeographie umreißt. Einer Kultur- und Sozialgeographie, die kritisch-materialistisch und bisweilen (queer-)feministisch verstanden wird. Das Buch besteht aus 18 Beiträgen, die vier Abschnitten zugeordnet sind. Diese […]

Read Full Post »

2009 und 2013 fanden in Wien zwei Kongresse zu solidarischer Ökonomie und alternativem Denken und Wirtschaft statt, die jeweils von um die 1000 Menschen besucht wurden. In Deutschland gab es 2006 in Berlin (das Buch dazu ist unter t.co/c0MEM5Bd2q frei zugänglich) den Auftakt dieser Serie und darin 2012 in Kassel ein sogenanntes Forum Solidarische Ökonomie. […]

Read Full Post »

JustIn Monday rezenisert in der laufenden Ausgabe von konkret den Band Roland Atzmüller, Ulrich Brand u.a. (Hg.): Fit für die Krise? Perspektiven der Regulationstheorie. Westfälisches Dampfboot, Münster 2013, 399 Seiten, 36,90 Euro (Inhaltsverzeichnis als PDF) Monday schreibt: “Marxistische Theorie hat es an deutschen Universitäten schwer. Nach einem Boom in den 70er Jahren, während dem Lehrstühle […]

Read Full Post »

Die Tagung in Helsinki stellte sich die ambitionierte Aufgabe, ein neuartiges institutionelles Design „über die soziale Dimension der EU hinaus“ vorzuschlagen. Dabei gingen die OrganisatorInnen davon aus, dass die Diskussionen um die „soziale Dimension“ vor allem als von der Kommission „induziert“ zu betrachten und Veränderungen nur mit grundlegenden Vertragsänderungen zu erreichen seien. Erfasst diese Diagnose […]

Read Full Post »

Die Akzelerationisten

Akzeleration (lat.: Beschleunigung): Eine Linke, die vorschlägt, den Kapitalismus durch noch mehr, dafür aber politisch gerichtete Beschleunigung in die Knie zu zwingen. Mit ihrem Manifest stellt sich diese neu gelabelte und noch sehr intellektuell geprägte Bewegung explizit in die Tradition von Marx, Lenin, Land und Deleuze/Guattari. Ein Sammelbändchen im Merve-Verlag bringt jetzt erstmals Positionen aus […]

Read Full Post »

Vor nunmehr etwa neun Jahren wandte sich Attac an verschiedene Organisationen und Behörden, darunter auch die parteinahen Stiftungen. Es ging darum, einen Kurs zur „ökonomischen Alphabetisierung“ ins Leben zu rufen. Das Echo war verhalten. Schließlich entstand eine Gruppe, in der die Bewegungsakademie Verden, Attac selbst und die Rosa-Luxemburg-Stiftung vertreten waren. Gemeinsam begleiteten wir den Weg […]

Read Full Post »

Ein Beitrag zur ökonomischen Erklärung des Imperialismus“ – ein Jahrhundertwerk bleibt aktuell, provokativ und produktiv Hundert Jahre nach der Berliner Erstausgabe von „Die Akkumulation des Kapitals. Ein Beitrag zur ökonomischen Erklärung des Imperialismus“ braucht es keiner Gedenkreden, um dieses Werk vorzustellen. Wissenschaftler/innen und Wissenschaftler, Publizistinnen und Publizisten, für Demokratie und Gerechtigkeit, für ein Leben in […]

Read Full Post »

Vom 2. bis 4. November fand in der RLS ein internationaler Workshop zu Fragen der gegenwärtigen Situation in der EU statt. In Vorbereitung auf die Veranstaltung hatten die TeilnehmerInnen zu den einzelnen Schwerpunkten Papiere eingereicht, die bereits im Projektblog veröffentlicht worden sind. Einer der Schwerpunkte war die Diskussion um den Charakter und den Stellenwert der […]

Read Full Post »

Unter dem Titel “Power Relations in Europe” ist gerade die aktuelle Ausgabe der internationalen Zeitschrift transform! erschienen. Das Heft wird mit einem Artikel von Eric Hobsbawm eingeleitet (The Communist Manifesto in Perspectiv). AutorInnen aus Frankreich, Finnland, Griechenland, Österreich, Russland, Kanada, den USA und Deutschland diskutieren in ihren Beiträgen unterschiedliche Facetten der Machtverschiebungen vor allem in […]

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »

Facebook IconTwitter IconView Our Identi.ca Timeline