Feed on
Posts
Comments

Category Archive for 'Sozialismus'

Der Karl Dietz Verlag setzt mit seiner jüngsten Veröffentlichung seine Reihe von bemerkenswerten Beiträgen im Umfeld des Jahrestages der Wiederbegründung der deutschen Arbeiterbewegung vor 150 Jahren fort. 1863 wurde durch Ferdinand Lassalle der ADAV gegründet, der nach Jahren der deutschen Arbeiterbewegung wieder eine eigenständige politische Stimme verlieh. Schon sechs Jahre später im Jahr 1869 entstand […]

Read Full Post »

Im Zusammenhang mit der Vorbereitung der Liebknecht/Luxemburg-Ehrung ist es wieder zu Auseinandersetzungen über Traditionen der linken Bewegungen und ihre Bedeutung für das Heute gekommen. Differenzierte Wertungen und Diskussionen von Verdiensten, Grenzen und Versagen führender Köpfe der verschiedenen linken Bewegungen sind wieder schwieriger geworden. Anlass für uns, auf eine Neuerscheinung aufmerksam zu machen, deren Autorin Angelica […]

Read Full Post »

Im Jahr 2013 feiert die Sozialdemokratie ihr 150-jähriges Bestehen als Partei. Dies nimmt das Archiv für Sozialgeschichte zum Anlass, europäisch vergleichend auf die Geschichte von linken Parteien in Deutschland und im übrigen Europa seit 1860 zurückzublicken. Besondere Aufmerksamkeit sollen ihre politische Arenen, Milieus, Organisationsformen, Funktionäre und gesellschaftlichen Utopien erhalten. Versammelt werden Beiträge, die bei diesen […]

Read Full Post »

Der Call zur 3. Ausgabe der Zeitschrift Respektive ist da. Das Thema lautet „Kommunismus und Commons“, die Deadline ist eigentlich Ende Juni abgelaufen, es ist aber – wie gewöhnlich gut unterrichtete Kreise wissen – möglich, noch Texte und Ideen einzureichen. CfA Respektive Heft 3: Kommunismus und Commons als PDF.

Read Full Post »

Sascha Vogt (Hg.): JusoLinke. 40 Jahre theoretische Orientierung der Jusos – Vom Hannoveraner Kreis zum Netzwerk linkes Zentrum; spw-Verlag, Dortmund 2011, 184 Seiten, 11,90 EUR Mit diesem vom derzeitigen Vorsitzenden der Jusos herausgegebenen Buch liegen Beiträge zur Geschichte der sog. „Juso-Linken“ vor, die sich 1971 als „Hannoveraner Kreis“ gründete. Das Buch gliedert sich in drei […]

Read Full Post »

Scott Tucker schreibt bei truthdig: “Freedom,” Rosa Luxemburg wrote, “is always freedom for those who think differently.” Those are certainly her most famous words, but they must not be mistaken for a general piety of liberalism. For they are drawn from a comradely piece of criticism she directed at Lenin and his party in the […]

Read Full Post »

Der Kapitalismus hat seit seinem vermeintlichen Sieg die Welt nicht positiv verändert. Er hat ihr eine gegenüber Mensch und Umwelt rücksichtslose Ordnung oktroyiert. Die jüngste Krise war keine nur des Bankensektors, sondern eine des Gesellschaftssystems. Noch hat der Kapitalismus scheinbar Potenzial, auf neue Bedingungen zu reagieren. Doch zukunftfähig sind seine Antworten nicht. Wir befinden uns […]

Read Full Post »

sondern ein eingebürgertes Kurzwort für Hydrofracturing. Dies wiederum ist ein Verfahren zum Pumpen von Energieträgern aus einer Quelle: Wasser, Sand und viele krebserregende Chemikalien werden mit höchsten Drücken in Bohrlöcher gepresst. Damit wird in Flözen, Schiefer und Gestein eingelagertes Methan frei gesprengt und abgepumpt. „Förderung unkonventioneller Gasvorkommen“ nennt man das. Mit Verweis auf wachsende Nachfrage […]

Read Full Post »

YouTube – Kanal von rosaluxstiftung: hier finden sich mittlerweile eine Reihe von Videos zu Veranstaltungen der RLS / Transform auf dem diesjährigen Left Forum in New York im März und einer Veranstaltung zur Präsentation der englischen Ausgabe der Briefe von Rosa Luxemburg. Zu sehen & zu hören sind u.a. Peter Hudis, Frieder Otto Wolf, Michael […]

Read Full Post »

„Falling Into Marxism; Choosing to Stay“ – ist der Titel des autobiographischen Artikels von Erik Olin Wright in dem 2005 erschienenen Sammelband „The Disobedient Generation. Social Theorists in the Sixties“. EO Wright arbeitet am Soziologiedepartment der Universität von Wisconsin und ist vielleicht seit Charles Wright Mills der bekannteste progressive (linke) Soziologe der USA. Und bei […]

Read Full Post »

Unter diesem Titel hat Friederike Habermann eine Untersuchung zu Bedeutungen, Bedeutung und Dimensionen von Solidarität in Geschichte und Gegenwart vorgelegt. Mit leichter Feder führt uns die Autorin durch Zeit und Themen und verweist uns auf eigene Erfahrungen, Widersprüche und offene Fragen, die die Verwendung des Begriffes in sich trägt.

Read Full Post »

Gerade haben wir den 100. Todestag Leo Tolstois begangen. Rosa Luxemburg schätzte ihn sehr. Sie wußte um seine Stärken und Schwächen. Am 9. September 1908 veröffentlichte sie aus Anlass seines Geburtstages einen Artikel über „Tolstoi als sozialen Denker“. Dort schreibt sie unter anderem: „Gewiß, Tolstoi war und ist kein Sozialdemokrat, und für die Sozialdemokratie, für […]

Read Full Post »

Sozialismus

im 21. Jahrhundert – Thesen, powerpointgerecht, von Christoph Spehr im Rahmen einer Veranstaltung der EmaLi in Bremen am 21.10. , anregend zur Diskussion vor allem seine Unterscheidung von fünf Ansätzen alternativer (->sozialistischer) Wirtschaftsmodelle.

Read Full Post »

Georg Bollenbeck

Vor wenigen Tagen, am 2. Oktober, ist Georg Bollenbeck, langjähriger Vertrauensdozent der RLS und gemeinsam mit Clemens Knobloch Protagonist des durch die RLS geförderten Graduiertenkollegs „Demokratie und Kapitalismus“ gestorben. Clemens Knobloch hat für „seinen“ Fachbereich 3 (Sprach-Literatur- und Medienwissenschaften“ der Siegener Hochschule ein Nachwort geschrieben, am selben Ort ist auch der Nachruf von Jürgen Kaube […]

Read Full Post »

Die am Schicksal des Marxismus in Russland interessierten deutschsprachigen Leser hatten vor drei Jahren Gelegenheit, sich in zwei sehr aufschlussreichen und zu weiterer kooperativer Zusammenarbeit anregenden Publikationen von Prof. Dr. habil. Günter Mayer und Prof. Dr. Wolfgang Küttler darüber zu informieren, dass sich in akademischen Kreisen Russlands eine Gruppe von Wissenschaftlern als postsowjetische Schule eines kritischen Marxismus zusammengeschlossen hatte.[1] Diese Gruppe, die zur Bewegung „Al’ternativy“ [Alternativen] gehört, hat sich inzwischen durch neue intensive Forschungen auf theoretisch-analyti­schem und programmatischem Gebiet, verbunden mit vielfältigen über das ganze Land ausge­dehnten gesellschaftlichen Initiativen weiter gefestigt. Sie ist heute zu einer aktiven Realität im wissenschaftlichen und politischen Leben Russlands geworden und gewinnt zunehmend an internationaler Ausstrahlung.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »

Facebook IconTwitter IconView Our Identi.ca Timeline