Feed on
Posts
Comments
Leona Christensen, Hauptfigur in Venus siegt Bild: Klaus Scherwinski und Luisa Preissler, 2015

Leona Christensen, Hauptfigur in Venus siegt
Bild: Klaus Scherwinski und Luisa Preissler, 2015

2016 steht vor der Tür, dann kommt 2017 und damit viele 100ste Jahrestage mit möglicherweise spannenden, vielleicht aber auch ernüchternd bis erschütternden geschichtspolitischen Debatten: russische Revolution, Bolschewismus, Beginn des großen sozialistischen Versuchs im 20. Jahrhundert usw. Schon 2015 hat Dietmar Dath mit „Venus siegt“ einen Science-Fiction-Roman vorgelegt, mit dem er einen zukunftsweisenden Aufschlag zu diesen Debatten leistet.

Die UdSSR auf der Venus? Gigantische Roboter als Politkommissare? Ein weiblicher Stalin? Höhere Mathematik und posteuklidische Mengenlehre als politische Theorie? Das alles und noch viel mehr findet sich in Dietmar Daths neuem, furiosen SiFi Roman „Venus siegt!“ Mehr von dieser Rezension

Und:

Hier erkennt man den konzeptionellen Hintergrund von Daths Roman. Dath bildet in Venus siegt … historische Zeiträume auf Zukünfte ab, um es dem Roman angemessen mathematisch zu benennen. Mehr von dieser Besprechung

 

Facebook IconTwitter IconView Our Identi.ca Timeline