Feed on
Posts
Comments

Der Immobilien-Newsticker gab den schrecklich erwartungsgemäßen Reaktionen von SPD und CDU breiten Raum (und der Sache selbst drei Zeilen), die Süddeutsche titelte „Linkspartei will ein Stück DDR zurückkaufen“ und die FR kommentierte „Die Linke macht’s auch mal richtig„. Das Thema: die Gründung der „TreuhandliegenschaftsGenossenschaft FAIRWOHNEN i.G.“ durch Mitglieder der Linksfraktion, durch die sie beim Verkauf von 11 500 Wohnungen der TLG Wohnen GmbH mitmischen wollen. Die Financial Times kommentierte „clever“ und verwies gemein auf das Ansteigen der Preise im Immobilienmarkt, weshalb – so das Property Magazin – Immobilienunternehmen wie Patrizia Immobilien GmbH („festigt Ertragslage und wächst weiter“), Conwert Immobilien Invest SE, („Vorsteuerergebnis 2011 mit 23,6 Mio € nahezu verdoppelt“) die Deutsche Wohnen AG  („verdoppelt Gewinn in 2011“) sowie die Schweizer Corestate Capital AG („German housing offering most stable yields in Europe“) am Bieterverfahren mitmachen und ihr Portfolio ostseitig auffüttern wollen. Freunde der sozialistischen Transformationsforschung sahen auf facebook mit der Gründung der Wohnungsgenossenschaft „endlich ein Einstiegsprojekt“ aufblühen, nicht aber zur Verdoppelung des Portfoliogewinns sondern um

eine selbstbestimmte, demokratische Selbstverwaltung der Wohnungen zu ermöglichen und die soziale Komponente der bestehenden Mietverhältnisse langfristig zu garantieren. In Zeiten stark steigender Mieten, eines knapper werdenden Wohnungsangebotes und eines stark erhöhten Transaktionsvolumens auf dem Immobilienmarkt halten wir es für dringend geboten, die Mieterinnen und Mieter optimal zu schützen. Sonst sind weitere soziale Verwerfungen absehbar. Wir verbinden unsere Offerte mit einer höchst möglichen sozialen Sicherheit der Mieterinnen und Mieter, also dem Schutz vor Mieterhöhungen und dem schnellen Weiterverkauf, mit dem Ziel schneller Rendite.“

So die Aufsichtsratsvorsitzende Heidrun Bluhm in einem Brief an den zuständigen Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble. Weitere Informationen über dieses bemerkenswerte Projekt hat Judith Dellheim zusammengestellt: das einschlägige Pressestatement der Genoss_innen, die am 13.4. beschlossene Satzung von FairWohnen und – vor allem – ein Formular: die Beitrittserklärung.

Facebook IconTwitter IconView Our Identi.ca Timeline